Ein Augmented Reality Effekt (kurz: AR Effekt) oder auch bekannt als Instagram Filter, ermöglicht es Instagram Benutzern ihre Umgebung zu erweitern oder mit virtuellen Objekten zu interagieren. Die AR Filter können in Instagram Stories über Foto und Videoinhalte gelegt werden und so deren Look verändern. Besonders beliebt sind Gesichtsmasken und Umgebungseffekte. Influencer sind als Vorreiter auf den Trend mit aufgesprungen und konnten durch eigene Filterkreationen ihre Reichweite enorm steigern. Die Voraussetzung zur Nutzung eines Filters ist lediglich, dass dem Filter Ersteller gefolgt werden muss. Die Filter werden im jeweiligen Instagram Profil unter dem Filter Icon angezeigt. Das Filterspiel hat auch die Aufmerksamkeit vieler Unternehmen weltweit auf sich gezogen, da es eine innovative Möglichkeit darstellt, das Publikum auf neuartige und unterhaltsame Weise zu integrieren, ohne es zu langweilen. Eine Vielzahl an bedeutenden Unternehmen schaffte es, anhand der Filter ihre Kunden nicht nur auf eine neue Art und Weise anzusprechen und zu erreichen, sondern auch eine starke Markenbotschaft zu vermitteln. Während sich die meisten Firmen entweder auf gesponserte Beiträge beschränken oder riesige Summen für die Erstellung von Videoanzeigen ausgeben, ermöglichen AR Filter außergewöhnliche und spezifische Erlebnisse zu sehr niedrigen Produktionskosten. Die organische Reichweite und die Markensichtbarkeit, die durch Filter Effekte generiert werden, ist immens. AR Filter erfordern naturgemäß Engagement – Menschen erproben verschiedene Blickwinkel, posieren, schneiden Gesichter und geben den Fotos oder Videos ihre ganz persönliche Note.

Bevor Sie Ihre eigene Filter Kampagne planen, müssen Sie wissen, wer Ihre Zielgruppe ist. Fragen Sie sich nach Orten, an denen sie sich häufig aufhält, nach Medien, die sie konsumiert, welchen Menschen sie folgt, was ihr Geschmack und ihre Vorlieben sind. Möglicherweise haben Sie Killer Inhalte, aber wenn Sie nicht gut planen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen, werden Ihre Marketinginhalte ihren Zweck nicht erfüllen.
Vor der Erstellung eines Filters, der auf Ihre Marke oder Ihr Unternehmen zugeschnitten ist, sollten neben der Zielgruppe folgende Punkte in Betracht gezogen werden:

  • Was ist das Ziel? Entscheiden Sie, ob der Filter Markenbekanntheit, Engagement oder Konversionen erzeugen soll. Dies wird Ihnen helfen, ein Ziel zu setzen und Ihr Kreativteam anzuleiten.
  • Wie ist der Ton? Welchen Ton möchten Sie verstärken? Wie sollen sich die Leute fühlen, wenn sie den Filter benutzen?
  • Was ist der Call-to-Action? Was kann der Benutzer mit Ihrem Filter erreichen, und wie unterstützt das ein Geschäftsziel?
  • Wie sieht die Förderungsstrategie aus? Am einfachsten ist es, sie auf Ihren eigenen Stories und Highlights zu fördern. Sie können aber auch mit Werbeausgaben oder Influencer Marketing dafür werben.

Jetzt ist es an der Zeit kreativ zu werden und herauszufinden, welcher Filter Effekt für Sie am besten funktioniert. Auf unserem Instagram Account daily7_gmbh können Sie unsere Filter ausprobieren.